Sonntag, 20. Februar 2011

Meine zweite Trichterseife - Vangelis

Nachdem meine erste Trichterseife nicht so wurde, wie ich mir das vorgestellt hatte (da wurde ja mein Seifenleim schon in der Schüssel fest, so dass ich Mühe hatte, ihn überhaupt noch durch den Trichter zu pfriemeln), musste ein zweiter Versuch her.
Also gesagt getan, nach der Arbeit und vor der Theaterprobe dachte ich mir, noch zwei Stündchen Zeit, da machste mal schnell eine Trichterseife. Zutaten eilig zusammengesucht, passende Farben und Duft ausgewählt und los gings. Ich habe mich für zwei verschiedene Rottöne, Orange und Weiß entschieden. Dazu nahm ich Ziegenmilch, Kokosöl, Sonnenblumenöl, Olive und Rapsöl. Beduftet habe ich mit PÖ Himbeere und PÖ Vanille (nichtfärbend).
Ich weiß ja nicht, wie es euch geht. Aber ich habe nie genug weißen Seifenleim. Habe mal wieder viel zu viel farbigen Leim angerührt, so dass es danach am hellen Leim fehlte. Ich bekomme das einfach nicht gebacken, keine Ahnung, woran das liegt. Wollte eigentlich mehr weiße Ringe dazwischen haben, aber.......
Na ja, insgesamt finde ich die Seife trotzdem ganz gelungen - Die Farben gefallen mir ausgesprochen gut. Wobei ich befürchte, dass die Seife eine schöne Sauerei im Waschbecken anrichten wird. Wahrscheinlich sieht das Waschbecken beim Einseifen wie nach einem Schlachtfest aus, weil die Rottöne sicherlich bluten werden. Das wird fetten roten Schaum geben. Aber eigentlich ist das ja nicht so schlimm. Kann ja alles geputzt werden. "g"
Hier ein paar Bilder von meiner Trichterseife No.2:
Nächstes Mal nehme ich eine runde Form, dann kommen die Kreise besser zur Geltung.




Kommentare:

  1. Tolle Marmorierung, Christina. Ich habe im Dividor bisher noch nicht getrichtert. Die Farben sind auch sehr schön -obwohl ich meine Zeit mit den kräftigen Farben hinter mir habe-
    Bin im Moment total im Seifenfieber. Demnächst zwei neue Seifen auf meinem Blog. -im übrigen passen die Seifen doch grad zu den Kindersocken von "Gartenzwergs Tun", oder etwa nicht?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Christina, ich habe gerade gelesen, dass du kein Palmöl verseifst. Ich mach das aus den gleichen Gründen auch nicht. Kommt mir nicht in den Topf. Ich kann da die website regenwald.org empfehlen.
    Wie schön, dass du da auch die Konsequenzen ziehst.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Die Rottöne sind aber gut rausgekommen, mit Rot habe ich so meine Probleme.
    Ich glaube, ich muss auch dringend trichtern.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Wow, was für ein Farbenrausch. Erinnert mich irgendwie an Blutorangen. Toll! Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen sehr schön aus! Und die Farben sind wirklich kräftig, wobei ich aber auch denke, dass sie ganz schön ausbluten wird...

    AntwortenLöschen
  6. Oh, mir gehts genauso, ich färbe auch immer zuviel vom SL und ärgere mich dann, dass sowenig ungefärbter übrig bleibt. Du bist also nicht allein mit dieser Feststellung.

    Ich finde, die Seife gewinnt gerade durch das Trichtern in der eckigen Form an Ausstrahlung nach dem Motto "das Runde muss ins Eckige" (Sepp Herberger), was wir bislang ja nur in Bezug auf Fußball kannten.

    Und die Farbkombination gefällt mir sehr gut, sie erinnert mich an einen Achat (den gibt es in allen möglichen Farben, aber immer mit der typischen Bänderung).

    Übrigens habe ich vorletzte Woche zweimal versucht, eine Trichterseife hinzukriegen und bin kläglich daran gescheitert, dass der SL selbst bei 60% flüssigen Fetten, kalter Verarbeitung und bekannt unzickigen PÖs spontan andickte und zur Spachtelmasse mutierte!

    Insofern bist Du also schon unendlich viel weiter gekommen als ich.

    AntwortenLöschen
  7. @ Heidi, toll, dass du da auch so konsequent bist. Es ist zwar nur ein kleiner Beitrag, aber viele Tropfen geben auch ein Meer.
    Du hast Recht, die Socken von Gartenzwerg passen farblich wirklich gut zu meiner Seife. Ist mir davor noch gar nicht aufgefallen. "g"
    @ Andrea: Die Rottöne sind mir noch nie schwergefallen. Das liegt wahrscheinlich daran, weil ich Rot so gerne mag. Aber so kräftige Farben geben ehrlich gesagt ziemlich roten Schaum und Hände. Das bleibt natürlich nicht auf der Haut haften, aber viele mögen das nicht so. Von daher muss ich summerbabe ziemlich wahrscheinlich recht geben. Aber mich kümmert es nicht.
    @ Ilke: Meine erste Trichterseife wurde auch nichts, weil der Seifenleim im Topf andickte. Lass dich nicht unterkriegen, das wird schon. Du darfst einfach nicht lange rühren, sondern flott in den Divi reingegossen.
    Danke für eure lieben Kommentare zu meiner Seife.
    LG Christina

    AntwortenLöschen

Toll, dass du mir eine Nachricht hinterlassen willst. Deine Gedanken und Anregungen interessieren mich und ich freue mich schon darauf, sie zu lesen. Liebe Grüsse von Christina