Donnerstag, 11. August 2011

Badewannen- und Duschvergnügen

Nachdem das sommerliche Wetter ja auf sich warten lässt und die Temperatur eher herbstliche Gefühle auslöst, musste mal wieder etwas für die Wanne produziert werden. Herausgekommen sind Badebomben in zwei verschiedenen Größen (hihi, bekam zu meiner kleinen Badebombenschere noch eine größere geschenkt, das sind Geschenke, die jedes Seifensiederherz erfreuen). 
Die grünen Badebomben sind mit verschiedenen Kräuterdüften beduftet worden und die rosafarbenen Badebomben wurden von mir mit PÖ Erdbeertraum versehen, welches bei der Verarbeitung furchtbar unangenehm riecht, aber sich danach wunderbar entfaltet. Die Badebombenstangen und Herzen riechen nach Orangen/Vanille, auch wenn Lavendelblüten drauf sind. 
Das Ganze drapiert in dieser wunderbaren Etagerie, welche ich von meiner Freundin geschenkt bekommen habe. Diese stammte aus dem Haushalt ihres Vaters, der gestorben ist. Nun muss sie den ganzen Hausrat verteilen. 






Für mein jüngstes Tauschgeschäft habe ich gleich noch Duschmilch in verschiedenen Geschmacksrichtungen hergestellt.  Die grüne Duschmilch ist mit ÄÖ Limette beduftet, die orangene mit ÄÖ Orange, die leicht gelbe wurde mit ÄÖ Zitrone verfeinert. Die vierte Duschmilch bekam einen feinen Vanilleduft. Abgefüllt in die doch, wie ich finde, sehr schönen Fläschchen sind das ganz schöne Geschenke. 
Die Zutaten sind Olivenöl, Avocado- bzw. Jojobaöl, Betain, Ziegenmilchpulver, Duft und wasserlösliche Kosmetikpigmente. 

Kommentare:

  1. Da bekommt Frau gleich Lust auf Badewannenvergnügen =)
    Ich glaub so Badebombenzangen muss ich auch nochmal auf meinen Wunschzettel schreiben ^^

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Deine Badewannenzutaten sehen großartig aus, die Farben passen auch so gut zu den Düften. Und die Flaschen mit Duschmilch machen sich großartig.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen

Toll, dass du mir eine Nachricht hinterlassen willst. Deine Gedanken und Anregungen interessieren mich und ich freue mich schon darauf, sie zu lesen. Liebe Grüsse von Christina